+49 69 83008980 service@xqueue.com

Maileon Lektion 1: Kontakte Importieren

Kontakte mühelos importieren und verwalten – mit Maileon kein Problem! In der ersten Maileon Lektion zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihre Kontakte in nur wenigen Schritten in Ihrem Maileon-Konto nutzen zu können.

Ihre Kontakte in Maileon nutzen

Mit dem Urteil vom 16. Juli 2020 hat der EuGH das Privacy Shield Abkommen mit den USA für unwirksam erklärt. Der Privacy Shield ermöglichte bislang die Übermittlung personenbezogener Daten aus der EU in die USA. Nach neuen Befunden, sind jedoch Informationen über europäische Verbraucher auf US-Servern nicht ausreichend vor dem Zugriff dortiger Behörden und Geheimdienste geschützt.

Bei Maileon profitieren Sie von der Nutzung deutscher Server die im Einklang der DSGVO und der Privacy Shield Regelung stehen. Ein Verstoß gegen jene Bestimmungen schadet dem Kundenvertrauen und kann zu hohen Bußgeldern führen. Mit Maileon entscheiden Sie sich für ein datenschutzoptimiertes System und aktiv für die Sicherheit Ihrer Kundendaten.

Die ersten Schritte für Ihren Kontaktimport

Nachdem Sie sich in Ihren Account eingeloggt haben, finden Sie die Option mit der man Kontakte importiert unter „Listen & Kontakte“. Hier zeigt sich Ihnen eine Übersicht über die Kontaktliste und die Kontaktbestandsverteilung (sofern schon Kontakte vorhanden sind). Sie können mit dem rechts zu findenden Plus-Symbol einzelne Kontakte selber anlegen, oder wenn Sie Kontakte aus Ihrem Adressbestand gewonnen haben, bietet sich ein Import einer ganzen Liste an. Um Kontaktlisten zu importieren, finden Sie auf der linken Seite den Punkt „Kontaktimport“. Sie können über den Button „neuen Kontaktimport starten“ zum Beispiel eine CSV-Kontaktdatei importieren.

Schritt 1: Dateiupload

Im ersten Schritt des Imports ist die gewünschte Import-Datei, inklusive aller gewünschten Kontakt-Informationen, hochzuladen und zu benennen. Erlaubte Dateiformate sind CSV- ,TXT-, und ZIP-Dateien, wir empfehlen den Import einer CSV-Datei mit dem Zeichensatz UTF 8. Laden Sie Ihre Import-Datei noch vor Auswahl einer passenden Bezeichnung (Beispiel: Kontakte_März-2021) hoch, so richtet sich die Bezeichnung automatisch nach dem Namen Ihrer Import-Datei. Erscheint die Meldung “Kontaktdatei XY erfolgreich auf den Server geladen”, können Sie in den zweiten Schritt des Imports springen. Hierzu klicken Sie bitte auf “weiter”.

Schritt 2: Textkonvertierung

Nachdem Sie sich in Ihren Account eingeloggt haben, finden Sie die Option mit der man Kontakte importiert unter „Listen & Kontakte“. Hier zeigt sich Ihnen eine Übersicht über die Kontaktliste und die Kontaktbestandsverteilung (sofern schon Kontakte vorhanden sind). Sie können mit dem rechts zu findenden Plus-Symbol einzelne Kontakte selber anlegen, oder wenn Sie Kontakte aus Ihrem Adressbestand gewonnen haben, bietet sich ein Import einer ganzen Liste an. Um Kontaktlisten zu importieren, finden Sie auf der linken Seite den Punkt „Kontaktimport“. Sie können über den Button „neuen Kontaktimport starten“ zum Beispiel eine CSV-Kontaktdatei importieren.

Schritt 3: Kontaktfelder

Nun stellen wir die richtige Zuordnung der Kontaktfelder Ihrer Import-Datei in die Maileon Kontaktfelder sicher. Wählen Sie die passenden Maileon Kontaktfelder aus. Neben der EMail-Adresse der Import-Kontakte sind alle weiteren Kontaktfelder optional. Wir empfehlen jedoch möglichst viele Kontakt-Werte zu importieren, dies ermöglich Ihnen spannende Funktionen und Personalisierungen (Beispiel: dynamische Anreden). Einige Zuordnungen sind sicherlich bereits richtig zugeordnet, andere müssen über das DropDown-Menü noch ausgewählt werden. Hier lernt Maileon mit, so sparen Sie bei weiteren Importen Zeit. Vielfältige Möglichkeiten bieten Ihnen die Kontaktimportoptionen weiter unten, jedoch sind hier bereits sinnvolle Standards gesetzt, somit sind erstmal keine Anpassungen notwendig.

Schritt 4: Permission

Der Kontakt-Import ist nun fast abgeschlossen, jedoch fehlen noch ein paar essenzielle Informationen. Wählen Sie die für Sie passende Permission-Methode aus. Ideal und auf jeden Fall zu empfehlen (Stichwort DSGVO) ist hier die DOI+ (Double-Opt-In inkl. Einzelnutzertracking). Ob Sie diese Angabe jedoch auswählen dürfen hängt mit der Beschaffung Ihrer Kontaktdaten zusammen. Richtiger Ansprechpartner ist hier Ihr Datenschutzbeauftragter. Um eine für den Versand benötigte Verteilerliste zu erstellen, müssen Sie zudem die Option der Kontaktimport-Nachverfolgung” aktivieren. Nun können Sie einen Kontaktfilter und dann auch die gewünschte Verteilerliste erstellen. Selbstverständlich können Sie hier jeweils passende Bezeichnungen auswählen. Zum Schluss bestätigen Sie weiter unten lediglich korrekte Angaben gemacht zu haben und können anschließend den Kontakt-Import über den Button “Kontakte importieren” abschließen.

Sie haben noch Fragen?

Rufen Sie uns gerne an unter +49(0) 69 8300 898 0 oder schreiben uns eine E-Mail an service@xqueue.de bzw. vertrieb@xqueue.de.